Unser Blog | Ratschläge

Covid-19 Updates

29 Oktober, 2020

Aktuelle Verbreitung des Coronavirus

Aktuelle Beschlüsse der Regierung

Freitag, 28.10.2020

Lockdown 2.0 – Die neuen Corona-Regeln (gültig ab dem 2. November)

Kontakte

Die Kontakte zu anderen Menschen sollen ab sofort auf das Nötigste reduziert werden und daher dürfen ab dem 2. November nur noch zwei Haushalte in der Öffentlichkeit zusammenkommen und das mit nicht mehr als zehn Personen. Verstöße gegen diese neuen Beschränkungen werden von Ordnungspersonen sanktioniert.

Gastronomie

Jegliche Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Die Lieferung & Abholung von Essen ist weiterhin erlaubt und auch Kantinen dürfen weiter geöffnet bleiben.

Freizeit

Alle Freizeiteinrichtungen wie beispielsweise Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und Bordelle werden ebenfalls geschlossen. Des Weiteren sind alle Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen verboten. Gottesdienste dürfen hingegen weiterhin stattfinden, aber auch nur unter strikten Hygienemaßnahmen.

Sport

Auch komplett geschlossen werden Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder sowie Amateursportbetriebe also Vereine jeglicher Art. Beim Profisport, wie z.B. der Bundesliga wird es so sein, dass keine Zuschauer mehr erlaubt sind.

Urlaub

Es wird darum gebeten auf Reisen, Tagesausflüge und Verwandtenbesuche zu verzichten. Buchungen im Hotel würden derzeit sowieso nicht funktionieren, da Hotels und Pensionen keinen Touristen mehr aufnehmen dürfen.

Dienstleistungen

Aufgrund dessen, dass der Mindestabstand nicht garantiert werden kann, werden Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios geschlossen. Weiterhin geöffnet bleiben dürfen Friseure und Industriebetriebe und auch medizinisch notwendige Eingriffe wie beim Physiotherapeuten sind noch erlaubt.

Einzelhandel

Der Einzelhandel, wie Supermärkte, bleibt geöffnet, aber es gibt genaue Vorschriften, wie viele Kunden zur selben Zeit in einem Laden sein dürfen.

Schulen und Kindergärten

Schulen und Kindergärten bleiben offen, wobei über die entsprechenden Schutzmaßnahmen noch entschieden werden müssen.

Firmen

Ein großer Teil des Umsatzausfalles wird Betrieben, Selbstständigen und Vereinen ersetzt. Bei Firmen mit maximal 50 Mitarbeitern gleicht der Bund 75 Prozent aus, bei größeren wird nach EU-Beihilferecht entschieden. Die Finanzhilfe wird insgesamt ein Finanzvolumen von bis zu zehn Milliarden haben. Darüber hinaus werden Unternehmen dazu aufgefordert das Arbeiten von zu Hause aus zu ermöglichen, wenn es machbar ist.


Finden Sie untenstehend Ressourcen und Informationen

über die erfolgreiche Verwaltung von Unterkünften während der aktuellen Lage